Klimaschutz und Kapitalerhöhung – Lufthansa Hauptversammlung 2021

Virtuelle Lufthansa Hauptversammlung am 4. Mai 2021/Foto: Lufthansa

Die  größte deutsche Airline hat 2020 ein Minus in Milliardenhöhe erwirtschaftet – die Corona-Krise hat ihr mächtig zugesetzt. Vorstandschef Carsten Spohr verbreitete auf der virtuellen Hauptversammlung am 4. Mai vor allem Optimismus, denn es wird neu investiert. Außerdem betonte Spohr, sei sein Unternehmen  aus vollster Überzeugung auf „Kurs Nachhaltigkeit“ und betonte die besondere Bedeutung der Umwelt für das künftige Geschäft.

Auf der diesjährigen Hauptversammlung der Airline war eine mögliche Regierungsbeteiligung der Öko-Partei allgegenwärtig Continue reading “Klimaschutz und Kapitalerhöhung – Lufthansa Hauptversammlung 2021” »

Lufthansa: Stellenabbau läuft nicht wie geplant

Lufthansa Airbus A320

Beim Stellenabbau in Deutschland läuft für Lufthansa nicht alles wie geplant. Der Konzern setzt in der Corona-Flaute auf die Schließung von Teilgesellschaften, während die große Masse der Beschäftigten im Kern noch vor betriebsbedingten Kündigungen geschützt ist und im laufenden Jahr mit Kurzarbeitergeld über die Runden kommt. An manchen Stellen wird sogar neu eingestellt.

Relativ schnell hatte sich der Konzern nach dem Einbruch im vergangenen Jahr entschieden, Continue reading “Lufthansa: Stellenabbau läuft nicht wie geplant” »

Bis Reiseflughöhe 13 000 Meter geschützt vor kosmischer Strahlung

Die Mess-Crew des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt an Bord des Lufthansa Airbus A350-900/Foto: (DLR)

Auf einer Reiseflughöhe von 43.000 Fuß (das entspricht mehr als 13 Kilometern) wirkt die Erdatmosphäre immer noch wie ein Schutzschild gegen die kosmische Strahlung im geografischen SAA-Bereich. Eine  Wissenschaftlerin und zwei Wissenschaftler vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) haben dazu auf einem Nonstop-Flug zwischen Hamburg und den Falklandinseln die genauen Strahlungswerte ermittelt. 

Sind Crew und Passagiere einer erhöhten Strahlung ausgesetzt, wenn sie im Flugzeug den geografischen Bereich der Südatlantischen Anomalie (SAA) durchqueren? Wissenschaftler Continue reading “Bis Reiseflughöhe 13 000 Meter geschützt vor kosmischer Strahlung” »

Rheingau Musik Festival 2021 – 200 Konzerte von Juni bis September

Seebühne Schloss Vollrads im Rheingau/Foto: RMF

Außergewöhnliche Wege werden im Jahr 2021 beschritten mit Spielstätten wie dem Fürst von Metternich Konzert-Kubus auf Schloss Johannisberg, der BRITA-Arena in Wiesbaden, der Strandkorb Open Air Tour, dem Wein-Pavillon im Draiser Hof, dem  Weingut Baron Knyphausen oder dem Klosterhof des Kloster Eberbach. Das erklärte Michael Hermann, Geschäftsführer des Rheingau Musik Festivals anlässlich einer digitalen Programmvorstellung.

Als starkes Zeichen nach einem sehr schwierigen Jahr für die weltweite Kulturbranche freue man sich sehr, dass Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Continue reading “Rheingau Musik Festival 2021 – 200 Konzerte von Juni bis September” »

Die Südatlantische Anomalie – Strahlenforscher fliegen mit Lufthansa nonstop zu den Falkland-Inseln

Ein DLR-Team untersucht an Bord des Lufthansa Airbus A350-900 die Auswirkungen der Südatlantischen Anomalie/Foto: DLR

Mit einem Rekordflug wurden im Januar Wissenschaftler von Hamburg zu den Falkland-Inseln gebracht: Die Strecke von 13.700 Kilometern war der längste Nonstop-Flug in der Geschichte der Lufthansa.  Am 30. März startet nun zum zweiten Mal ein Airbus A350-900 Richtung Mount Pleasant.

Diesmal mit an Bord: Eine Wissenschaftlerin und zwei Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Sie werden unterwegs die kosmische Strahlung im geografischen Gebiet der Südatlantischen Anomalie untersuchen. Die Südatlantische Anomalie (SAA) liegt vor der Küste Brasiliens. Sie entsteht durch Continue reading “Die Südatlantische Anomalie – Strahlenforscher fliegen mit Lufthansa nonstop zu den Falkland-Inseln” »

Lufthansa muss sich dem Druck aus Brüsssel beugen

Lufthansa Airbus A320neo/Foto: Lufthansa

„Es war uns nicht bewusst, dass es so schlecht um Condor steht“, so die Aussage eines Lufthansa Sprechers gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Man ziehe in Erwägung, den Vertrag mit Condor vorerst weiterlaufen zu lassen.

Die mit einem milliardenschweren staatlichen Hilfspaket gestützte Lufthansa gerät in politische Zwänge: die EU springt Condor in einem Vertragsstreit bei. Lufthansa muss Continue reading “Lufthansa muss sich dem Druck aus Brüsssel beugen” »

Klimaschützer betrachten CORSIA als gescheitert

Council Chamber der UN-Luftfahrtorganisation Icao in Montreal © Icao
CORSIA ist ein entscheidender Baustein in der weltweiten Klimaschutzstrategie der Luftfahrt, auf die sich Fluggesellschaften, Flughäfen, Hersteller und Flugsicherungen im Jahr 2009 geeinigt haben. Die Umweltorganisation Transport and Evironment (T&E) lässt nach der Analyse einer EU-Studie kein gutes Haar an CORSIA. Durch viel zu laxe Regeln sei der Marktmechanismus quasi ausgesetzt und das globale Abkommen könne keinen Nutzen entfalten.
Im Rahmen der Klimaschutzstrategie soll das Wachstum der internationalen Luftfahrt ab 2020 CO2-neutral erfolgen. Erreicht wird dies, indem Continue reading “Klimaschützer betrachten CORSIA als gescheitert” »

Flugroutenopitimierung kann globalen Temperaturanstieg begrenzen

Individuelle Flugrouten – Kon­dens­strei­fen und dar­aus re­sul­tie­ren­de Kon­dens­strei­fen-Zir­ren tra­gen we­sent­lich zu Nicht-CO2-Ef­fek­ten bei der Kli­ma­wir­kung des Luft­ver­kehrs bei. Die­se gilt es u.a. bei kli­ma­op­ti­mier­ten Flug­rou­ten zu mi­ni­mie­ren. /Foto: DLR

Heutige Luftraumstrukturen und das Luftverkehrsmanagement sind in erster Linie auf Sicherheit und Kapazität ausgerichtet. Mit der richtigen Automatisierung lässt sich dies um klimaschonende Zielgrößen wie minimaler CO­2-Ausstoß und Verringerung der Kondensstreifenbildung erweitern.

Individualisierte Flugrouten können Continue reading “Flugroutenopitimierung kann globalen Temperaturanstieg begrenzen” »

Lufthansa hofft auf Erholung, trotz 6,7 Milliarden Euro Verlust

100 Jahre nach Flugboot Dornier „Wal“

100 Jahre nach Flugboot Dornier „Wal“: DLR führt Standschwingungsversuch an Amphibienflugzeug Dornier Seastar durch/Foto: DLR

Ein Forscherteam des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) Göttingen hat das Flugboot Dornier Seastar mit einem sogenannten Standschwingungsversuch geprüft. Der Test ist Teil des Zulassungsverfahrens, das alle Flugzeuge durchlaufen müssen.

Die Versuche wurden im Auftrag der Dornier Seawings GmbH in Oberpfaffenhofen durchgeführt. Standschwingungsversuche sind ein Schlüsselelement Continue reading “100 Jahre nach Flugboot Dornier „Wal“” »