Ryanair übernimmt weitere Laudamotion-Standorte

Es läuft nicht wirklich gut für Laudamotion/Foto: finance-yahoo.com

Bei Ryanair und Laudamotion wird umgeschichtet. Zuerst gab Ryanair bekannt, die Basen in Berlin-Tegel und Köln von der österreichischen Tochter zu übernehmen. Dann übernahm Laudamotion im Gegenzug Düsseldorf. Nun übernimmt Ryanair ab dem Sommerflugplan 2019 auch die Basen Frankfurt, Hamburg und Nürnberg von Laudamotion. Das berichtet das Portal Austrian Aviation.

In Österreich läuft es für Laudamotion nicht wirklich gut. Laut dem Bericht werden die Standorte in Graz und Salzburg geschlossen. An beiden Orten sind keine Flugzeuge stationiert, aber Personal. Die betroffenen Mitarbeiter sollen bald vom Management über Beschäftigungsmöglichkeiten in Wien, Düsseldorf oder Stuttgart informiert werden. Als Begründung für den Schritt nennt Laudamotion die herausfordernde finanzielle Situation. Man erwarte im ersten Jahr einen Verlust in der Höhe von rund 150 Millionen Euro und hohe Treibstoffkosten zwängen dazu, Entscheidungen für eine produktive und wirtschaftliche Planung umzusetzen, heißt es. Die hohen Flughafenkosten in Salzburg und Graz hätten dazu geführt, dass man bereits seit Beginn der Gründung gar kein Flugzeug dort stationiert habe. Auch in Zukunft sehe.man keine Entwicklungsmöglichkeiten.

Quelle: Austrian Aviation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.