AUA baut europäisches Streckennetz aus

Foto: Austrian Airlines

Im Winterflugplan 2018/19 baut Austrian Airlines das europäische Streckennetz kräftig aus. Unter anderem von Wien nach Berlin, Düsseldorf und Hamburg aber auch nach Kopenhagen, Kiew, Athen oder Krakau. Neben den Europaflügen werden die Frequenzen nach Nordamerika erhöht. Damit soll Wien als Drehkreuz der Lufthansa Group weiter gestärkt werden, erklärte AUA CCO Andreas Otto in Wien.

Auch Austrian Airlines Kernmarkt Osteuropa wird weiter ausgebaut
Insgesamt bietet Austrian Airlines ab Ende Oktober 2018 bis zu 30 wöchentliche Verbindungen zu Destinationen in die Ukraine an. Dazu gehören, neben der Hauptstadt Kiew, auch Dnipro, Lemberg und Odessa. Die Destinationen Košice, Budapest, Belgrad, Sarajevo werden in Summe 63 Mal pro Woche angeflogen. In Polen werden die Flüge nach Krakau auf insgesamt 13 wöchentliche Flüge aufgestockt. Warschau wird wöchentlich 18 Mal angeflogen,Bukarest, Iasi und Sibiu 41 Mal pro Woche angeflogen, Bulgariens Hauptstadt Sofia 29 Mal pro Woche.

Flüge nach Nordamerika und Tel Aviv werden aufgestockt
Neben der Aufnahme von Kapstadt stockt Austrian Airlines auch ihre Langstreckenflüge nach Nordamerika auf. So etwa geht es ab Ende Oktober 13 Mal wöchentlich nach New York, täglich nach Chicago und fünf mal nach Toronto. Ergänzend zur Aufstockung der Nordamerika-Verbindungen werden die Frequenzen nach Tel Aviv erhöht, auf 21 wöchentliche Verbindungen.

Quelle: Austrian Airlines, Wien

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.