Die Österreicherinnen und Österreicher zieht es zu Ostern ans Mittelmeer

Cala Macarella, Strand in Spanien/GEO

Viele Österreicher:innen zieht es nach über zwei Jahren Pandemie ans Mittelmeer.  Dieses Jahr suchen viele Fluggäste dort ihr Osternest an sonnigen Verstecken am Mittelmeer. Besonders gefragt sind rund um Ostern klassische Warmwasserdestinationen in Zypern, Sizilien und Spanien.

Aber auch Städtetrips nach London, Amsterdam, Paris, Rom, Nizza und Barcelona sind an den Wochenenden rund um Ostern und an den Feiertagen im Mai besonders gut gebucht, meldet die nationale Fluggesellschaft. Allein für die Osterferien verzeichnet Austrian Airlines einen massiven Buchungsanstieg von bis zu 380 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Mit 690.000 Neubuchungen in den letzten zwei März-Wochen zeige sich darüber hinaus, dass im Vergleich zum Jahr 2021 auch wieder langfristiger gebucht wird. So zeige die Buchungskurve für die bevorstehenden Sommermonate steil nach oben.

Austrian reagiere auf diese erfreuliche Entwicklung im Reiseverhalten und sei mittlerweile nicht nur mit der gesamten Flottenstärke unterwegs, sondern biete im Sommer zu europäischen Ferienzielen ein 20 Prozent größeres Angebot an als vor der Corona-Pandemie.

Die Rot-Weiß-Rote Airline fliegt bis zu drei Mal täglich von Wien nach Palma de Mallorca. Zum Sommerbeginn werden Verbindungen nach Valencia, Kavala und Samos neu aufgenommen.

Allein am Karwochenende würden mit mehr als 530 Abflügen ab Wien rund 58.000 Fluggäste an Bord von Austrian Airlines erwartet. Zum Ferienbeginn werden an allen Austrian Schaltern und Gates am Flughafen Wien Mitarbeiter:innen aufgestockt. Darüber hinaus sind alle Self-Service-Automaten in Betrieb. Für Familien mit Kleinkindern gibt es im Terminal 3 in Wien Schwechat einen Check-in Schalter mit eigenem Kinderbereich. Um Stress beim Check-in und bei der Sicherheitskontrolle zu vermeiden, empfiehlt sich eine frühzeitige Anreise zum Flughafen und ein Online Check-in vorab. Mit dem Web Check-in können etwa Sitzplätze  ab 47 Stunden vor Abflug von zu Hause ausgewählt werden. Um die Sicherheitskontrolle und das Boarding der Flugzeuge zu beschleunigen, ist die Einhaltung der Handgepäckrichtlinien wichtig. Wer mit dem City Airport Train (CAT) anreist, kann sein Gepäck für Austrian Airlines Flüge ab Wien bereits am Bahnhof Wien Mitte aufgeben. Ebenso bietet Austrian ihren Passagieren die Möglichkeit, Covid-bedingte Einreisedokumente vorab hochzuladen, um somit Wartezeiten bei möglicherweise anfallenden Kontrollen am Flughafen zu minimieren.

Für  Austrian Airlines- CCO Michael Trestl zeige sich, dass nach über zwei Jahren ein massiver Nachholbedarf bestehe und der  Aufwärtstrend bei den Buchungen beweise, dass Austrian mit einem attraktiven Angebot und echter österreichischer Gastfreundschaft an Bord überzeuge. jwm

Quelle: Austrian Airlines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.