Eurowings: Intergrationsprojekt Air Berlin abgeschlossen

Foto: Eurowings

Eurowings wird am 27. August das letzte von insgesamt 77 Air Berlin-Flugzeugen in ihre Flotte integrieren. Alle 77 Maschinen waren zuvor für Air Berlin im Einsatz und wurden nach der Insolvenz der Airline im August 2017 von den jeweiligen Eigentümern verkauft oder verleast. In den nächsten Monaten werde man zusätzliche Mittel und Personal mobilisieren, um schnellstmöglich wieder das zu bieten, was Kunden erwarten: komfortable, pünktliche und zuverlässige Flüge, sagt Eurwings-Chef Thorsten Dirks.

Air Berlin war 40 Jahre im Markt. Eurowings habe in weniger als 40 Wochen einen Großteil der Flugkapazitäten, die durch das Ausscheiden von Air Berlin weggefallen sind, wieder für Millionen Fluggäste bereitgestellt und einen Kollaps des deutschen Luftverkehrs verhindert. Dabei habe Eurowings ihre Position im europäischen Luftverkehrsmarkt ausgebaut. Zusätzlich seien 3.000 neue Arbeitsplätze im Cockpit, in der Kabine und am Boden geschaffen worden. Darunter befänden sich zahlreiche ehemalige Air Berliner, die aufgrund der plötzlichen Insolvenz ihres Unternehmens von der Arbeitslosigkeit bedroht waren.

Eurowings sei durch die zusätzliche Kapazität laut Dirks inzwischen die Nummer Eins an sechs deutschen Flughäfen, neben Köln, Düsseldorf und Stuttgart jetzt auch in Hamburg, Nürnberg und Hannover. Darüber hinaus verzeichne die Airline an weiteren wichtigen Standorten starke Zuwächse, teilweise um mehr als 30 Prozent. Auf Strecken von und nach Mallorca, hätten sich die Passagierzahlen nahezu verdoppelt. Insgesamt seien in diesem Sommer mehr als 19 Millionen Gäste mit Eurowings geflogen, rund 17 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Eurowings habe Maßnahmen für mehr Stabilität in ihren Flugbetrieben ergriffen: so etwa größere Puffer in den Flugplänen, bis zu 50 Prozent mehr Personal an Stationen und im Call Center sowie beim Aufbau höherer Reserven im Zuge der Aufstockung um 77 Flugzeuge. Auch in den nächsten Monaten werde man zusätzliche Mittel und Personal mobilisieren, um schnellstmöglich wieder das zu bieten, was Kunden erwarten: einen sicheren und komfortablen, aber auch pünktlichen und zuverlässigen Flug.

Quelle: Eurowings

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.