60 Jahre Mitarbeitermagazin ,Lufthanseat´ gehen zu Ende

lufthanseat_016ddcdb091e3ff69253279121bc71e9_rb_597
Die letzte Ausgabe ,Lufthanseat´erschien am 18. Dezember 2015/Foto: Lufthansa

Nach sechs Jahrzehnten endete am 18. Dezember 2015 bei Lufthansa eine Institution: Das Mitarbeitermagazin „Lufthanseat“. Die Lufthansa Group setzt künftig auf einen multimedialen Ansatz unter der Marke  „One“.

Der „Lufthanseat“, die bislang wöchentlich erscheinende Unternehmenszeitung – die erste Ausgabe trägt das Datum ,Dezember 1955´, erschien heute zum letzten Mal  mit Retrocover und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Lufthansa. Als Ersatz will die Lufthansa Group im neuen Jahr unter dem Markendach „One“ einen multimedialen Service starten, so Matthias Eberle, Chef der Internen Lufthansa-Kommunikation gegenüber der Presse. Dazu gehöre  ein neues, gedrucktes Monatsmagazins für die rund 120 000 Mitarbeiter des gesamten Konzerns. Zudem wurde der Intranet-Auftritt Continue reading “60 Jahre Mitarbeitermagazin ,Lufthanseat´ gehen zu Ende” »

Das Weltrettungsdokument von Paris

la terre
Unsere Erde/Foto: Umweltbundesamt

Die Staatengemeinschaft hat am 12. Dezember in Paris ein histo-risches Dokument beschlossen. Der Weltklimavertrag soll dafür sorgen, dass die Menschheit die von Wissenschaftlern diagnosti-zierte Erderwärmung begrenzt. Alle 196 Staaten haben dem Abkommen zugestimmt.

Beschlossen wurde, dass die Erwär- mung deutlich unter zwei Grad im Vergleich zum Ende des 19. Jahrhun- derts gehalten wird. (Ein Grad ist allerdings bereits erreicht.) Es sollen Anstrengungen unternommen werden, die Erhöhung der bodennahen Temperatur auf 1,5 Grad zu begrenzen. Der Höhepunkt der CO2-Emissionen soll so schnell wie möglich erreicht werden, heißt es im Vertrag. Hier sei laut Reimund Schwarze vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung UFZ kein großer Fortschritt erzielt worden. Entwicklungsländer dürfen nämlich länger brauchen. In der zweiten Hälfte des Jahrhunderts soll Continue reading “Das Weltrettungsdokument von Paris” »

„Wir erhoffen uns einen kräftigen Schub“

20110616_bdl_kps__zur_veroeffentlichung_frei_600.jpg__600x399_q85_crop_upscale
BDL-Präsident Klaus-Peter Siegloch/ Foto:BDL

„Die Verhandlungen zum Klima- abkommen gehen in die ent- scheidende Phase, bis zum Wochenende sollen in Paris die Weichen für den Schutz des Weltklimas gestellt werden“, so steht es in der Pressemitteilung des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) vom 11. Dezember.

„Wir erhoffen uns von der Pariser Konferenz, dass sie einen kräftigen Schub für die ICAO-Verhandlungen bringt und den Weg für ei ne Einigung über ein globales markt-basiertes Instrument weist, das dem Luftverkehr CO2-neutrales Wachstum ermöglicht“, sagt BDL-Präsident Klaus-Peter Siegloch.

Die internationale staatliche Luftfahrtorganisation ICAO ringe seit Jahren um eine Einigung über ein weltweit gültiges, marktbasiertes Klimaschutzinstrument für den internationalen Luftverkehr als wichtigem Element zur Erreichung des CO2-neutralen Luftfahrtwachs- tums. Bereits 2013 habe der Internationale Luftverkehrsverband IATA dazu Vorschläge unterbreitet. Jetzt sei die ICAO gefordert, ein solches Instrument zu schaffen. „Wichtig ist, dass die ICAO ihre Ankündigung wahr macht und auf ihrer Generalversammlung im Herbst 2016 ein Instrument verabschiedet“, so Siegloch weiter.

Oman Air baut neues Flugtrainingszentrum

airbus_A330-300
Oman Air A330-300/Foto: Oman Air

Oman Air investiert umge- rechnet sechs Millionen Euro in die Planung und den Bau eines eigenen Flugtrainings-zentrums. Das Zentrum, dessen Bau am 18. November 2015 begonnen hat, entsteht auf einem angrenzenden Gelände des Oman Air Hauptsitzes in Muscat.

Das Trainingszentrum wird mit Flugsimulatoren der kanadischen Firma TRU-Simulation and Training Company, ausgestattet. Die Simulatoren sind grundlegender Teil der Trainingsprogramme für Piloten. Das Flugtrainingszentrum wird über einen Full Flight Simulator (FFS) für die Flugzeugtypen Airbus 330 und Boeing 737 verfügen. Für die Kadetten-Trainingsprogramme mit der Boeing 737 ist ein Flight Training Device (FTD) geplant. Auch die Kabinencrew kann alle Abläufe und Notfallmaßnahmen proben. Dafür gibt es Continue reading “Oman Air baut neues Flugtrainingszentrum” »

Hybridtechnologie im Luftverkehr

PantherMedia 6641023
panthermedia.net/wen hui wang

Verbesserte Batterietechno- logien erlauben auch im Luft- verkehr den Eisatz von Hy- bridtechnologien. Mit Maß- nahmen zu gunsten eines nachhaltigen Luftverkehrs befasste sich die Konferenz „Die Zukunft beginnt – Inno- vationen für eine klima- freundliche Luftfahrt“, die heute am Flughafen München stattfand.

Die Luftfahrt trage aktiv zur Emissionsminderung und damit zur Erreichung der ehrgeizigen Klimaziele bei, so die Redner aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft, die damit ein Signal an die Verhandlungsführer der heute in Paris beginnenden Klimakonferenz senden wollen. Bayern setzt bei dieser Entwicklung Maßstäbe, von der Grundlagenforschung bis zur Anwendung im Flugbetrieb. Staatsminister Dr. Markus Söder unterstrich die Bedeutung der Luftfahrtforschung in Bayern. Die einmalige Verbindung von Wissenschaft und Industrie in Bayern Continue reading “Hybridtechnologie im Luftverkehr” »

Die Hoffnung auf das Zwei Grad Ziel – Der UN-Klimagipfel von Paris

cop-paris-perspective-croppedEin Heer von Fachleuten und Politikern hofft und versammelt sich seit 30. November und noch bis 11. Dezember in Paris zur UN-Klimakonferenz mit dem Ziel ein bindendes Abkommen zu erreichen, das die Staaten dazu verpflichtet, adäquate Beiträge zur Reduktion der Kohlendyoxidemissionen zu leisten.

Viele Beobachter wünschen sich, dass man sich auf ein Reduktionsszenario einigt, das die globale Erwärmung auf maximal zwei Grad gegenüber dem vorindustriellen Niveau begrenzt. Diese zwei Grad gehen unter anderem auf Hans Joachim Schellnhuber vom 1992 gegründeten Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung zurück, der seine Erfah-rungen aus mehreren Jahrzehnten Klimadebatte in seinem Buch mit dem Titel ,Selbstverbrennung´ zusammengefasst hat. Würden die zwei Grad überschritten, Continue reading “Die Hoffnung auf das Zwei Grad Ziel – Der UN-Klimagipfel von Paris” »

Lufthansa und Verdi haben sich verständigt

Lufthansa-VerkehrszahlenLufthansa und die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi haben sich auf einen Tarifabschluss verständigt. Die Einigung betreffe auch die Mitarbeiter von Lufthansa Systems, der Cateringtochter LSG Sky Chefs, von Lufthansa Technik und von Lufthansa Cargo. Das teilten beide Tarifpartner am 28. November mit.

Ver_di.svgLufthansa und Verdi haben für rund 30 000 Mitarbeiter eine Vergütungserhöhung sowie einen reformierten Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung im Rahmen eines Gesamtpakets vereinbart. Für die Beschäftigten gibt es eine Einmalzahlung von 2 250 Euro für die Monate April bis Dezember 2015 und eine Lohnerhöhung von 2,2 Prozent im kommenden Jahr 2016 und im Jahr 2017. Continue reading “Lufthansa und Verdi haben sich verständigt” »

Weniger Lärm, weniger Sprit

ATRA_OP-1_breit
DLR-Forschungsflugzeug Airbus A320 ATRA

Zwei neue Forschungsprojekte des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) zielen auf weniger Fluglärm und geringeren Treibstoffverbrauch.

Fluglärm über bewohntem Gebiet vermindern sollen zwei Forschungvorhaben, die das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gemeinsam mit dem Umwelt- und Nachbarschaftshaus (UNH) am 24. November in Kelsterbach bei Frankfurt vorgestellt haben. Im Auftrag des UNH, einer Tochter des Landes Hessen, wird das DLR voraus-sichtlich im Sommer 2016 ein Piloten-Assistenzsystem, genannt LNAS (Low Noise Augmentation System) für ein lärmoptimiertes Anflugverfahren mit dem Forschungs- flugzeug A320 ATRA im Regelbetrieb des Frankfurter Flughafens testen. Die Forscher wollen erfahren, wie sich schwankende Einflüsse auf das neue Assistenzsystem auswirken und wie Berufspiloen auf das System reagieren. Deshalb werden Piloten verschiedner Airlines Continue reading “Weniger Lärm, weniger Sprit” »