Emirates verteilt interaktive Reisesets

492598886
Die Stoffmuster der Amenity Kits funktionieren als QR-Code und informieren über die jeweilige Zielregion/Foto: Emirates

Die Augmented Reality-Technologie lässt die Grenzen zwischen virtueller und realer Welt verschmelzen. Unter Augmented Reality (erweiterterter Realität)  versteht man die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung. Der neueste Gag von Emirates: Die Fluglinie aus Dubai greift diesen Trend auf mit scannbaren Reiseset-Stoffmustern, die als QR-Code funktionieren .

Die Stoffmuster der Economy Class-Reisesets, bei Flugreisenden unter dem Begrift ,Amenity Kits´ bekannt, die gratis an die Fluggäste verteilt werden, funktionieren als QR-Code, sind aus wasserdichtem Neopren und beinhalten Augenmaske, Ohrstöp- sel, Socken, Zahnbürste und Zahnpasta. Die Taschen in sechs verschiedenen Designs geben Informationen über Regionen des Emirates-Streckennetzes wider, etwa Australasien, Lateinamerika, Naher und Mittlerer Osten, Afrika, Europa sowie Fernost.

Die Fluggesellschaft kooperiert dabei mit einem weltweiten Marktführer für Augmented Reality und visuelle Entdeckungsplattformen, der Reisenden Angebote wie Freizeitaktivitäten, Spiele oder Gesundheitstipps bietet. Der Inhalt, der alle sechs Monate aktualisiert wird, lässt sich nach dem Download der Augmented Reality App  und dem Scannen des Musters des jeweiligen Reisekits auf dem Smartphone entdecken. Die interaktiven Kits sind Teil des Bordunterhaltungs-programms ,ice´, das kürzlich zum zwölften Mal in Folge zum „World‘s Best Airline Inflight Entertainment“ bei den Skytrax World Airline Awards 2016 gewählt wurde.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.