Etihad-Finanzspritze für Air Berlin rechtmäßig?

Per Knopfdruck enthüllten Air-Berlin-Chef Wolfgang Prock-Schauer (rechts) und Hogan im neuen Flughafen in Berlin einen Airbus A320. Die Maschine vereint die Schriftzüge der beiden Airlines in einem gemeinsamen Design.
Per Knopfdruck enthüllten Anfang des Jahres die beiden CEOs Prock-Schauer (Air Berlin, rechts) und Hogan (Etihad) im neuen Flughafen in Berlin einen Airbus A320. Jetzt wird geprüft, ob die Finanzspritze vom Golf rechtmäßig ist.

Die zweitgrößte deutsche Flug- gesellschaft Air Berlin ist nach einem Bericht der ,Wirtschafts-woche´ noch nicht gerettet. Die Bundesregierung prüfe noch die Finanzspritze des Groß- aktionärs Etihad. Es gebe Zweifel, ob die Hilfe in Form einer Wandelanleihe über 300 Millionen Euro von Ende April das europäische Luftfahrtsrecht verletzt.

In der EU beheimatete Airlines können die Betriebserlaubnis verlieren, wenn das Geschäft von Investoren außerhalb Continue reading “Etihad-Finanzspritze für Air Berlin rechtmäßig?” »

Emirates steigert Gewinn auf 1,1 Milliarden US Dollar

Emirates - Concourse A Dubai AirportEmirates hat ihren Umsatz und Gewinn erneut kräftig gesteigert. Nach Angaben der Gruppe erhöhte sich der Ertrag im Geschäftsjahr 2013/2014 (31. März) um 32 Prozent auf 1,1 Milliarden US-Dollar (rund 800 Mio Euro). Die Erlöse des in Dubai beheimateten Konzerns wuchsen um 13 Prozent auf 23,9 Milliarden Dollar.

Das neuerliche Gewinnplus sei trotz Rekordsteigerungen der Kapazität sowie erheblicher Investitionen innerhalb der gesamten Gruppe erzielt worden, erklärte Emirates-Chef Scheich Ahmed bin Saeed Al-Maktoum. Im abgelaufenen Geschäftsjahr habe die Emirates Group ihre Investitionen auf eine Rekordsumme von 6 Milliarden Dollar gesteigert. Konzernweit erhöhte sich die Beschäftigtenzahl einschließlich der Töchter um 11 Prozent auf mehr als 75 000 Mitarbeiter. Ähnlich wie im Vorjahr habe die Gruppe an die Investment Corporation of Dubai 280 Millionen Dollar ausgeschüttet.

Die Flotte umfasste Ende März 217 Großraum-Maschinen. Emirates ist der weltweit größte Betreiber der Großraumjets Airbus A380 und Boeing 777. Die arabische Airline beförderte 44,5 Millionen Passagiere.

Carsten Spohr: erste Arbeitswoche als Lufthansa-Konzernlenker beginnt

Spohr LH KonzernlenkerDer seit 1. Mai amtierende neue Lufthansa-Chef Carsten Spohr hat ein straffes Arbeitsprogramm vor sich. Als eine der ersten Amts- handlungen  machte er die Netz- entwicklung der Lufthansa Group zur Chefsache.
Netzplanung und -steuerung verblei- ben in der Verantwortung der einzelnen Fluggesellschaften. Der bislang für das Passagiergeschäft der Lufthansa Passage Airlines zuständige Spohr hat Continue reading “Carsten Spohr: erste Arbeitswoche als Lufthansa-Konzernlenker beginnt” »

Ryanair bestellt fünf weitere Boeing 737-800

ryanair
Ryanair Boeing 737-800

Ryanair hat fünf zusätzliche  Boeing 737-800 bestellt. Vier sollen bereits im kommenden Jahr geliefert werden,  die fünfte kommt 2016 zur Flotte, teilte der Billigflieger jetzt mit.

Mit den zusätzlichen Maschinen habe Ryanair nun 180 Flugzeuge bei Boeing fest bestellt, so die Airline. Im kommenden Jahr werde man durch die jetzt neu erworbenen Auslieferungsslots 21 Flugzeuge mehr betreiben, als ursprünglich geplant. Damit könne man im Sommer „so viele Strecken und Flüge wie nie“ anbieten, erklärte Ryanair-Chef Michael O’Leary. Insgesamt fliegt Ryanair derzeit mit rund 300 Maschinen, allesamt Boeing 737-800. Mit einem Teil der Jets will Ryanair ältere Flugzeuge ersetzen. Der Großteil soll allerdings zusätzlich zum Einsatz kommen und die Flotte um mindestens rund ein Drittel wachsen lassen. Zusätzlich will Ryanair verstärkt um Geschäftsreisende werben und ihre Offensive starten.

Lufthansa: Chefwechsel steht kurz bevor

Christoph Franz (links) übergibt am 29. April 2014 das Zepter an Carsten Spohr
Christoph Franz (links) übergibt am 29. April 2014 das Zepter an Carsten Spohr

Mit dem  noch nicht ausge-räumten Piloten-Tarifstreit geht  Lufthansa am Dienstag, den 29. April  in Hamburg in ihre Haupt-versammlung. Im Mittelpunkt wird der Chefwechsel von Christoph Franz hin zu Carsten Spohr stehen. Nach  40 Monaten im Amt verlässt Franz den größten Luftverkehrskonzern Europas.

Er wird  künftig den Schweizer Pharma-Riesen Roche  führen. Vom Nachfolger, dem 47 Jahre alten bisherigen Lufthansa Passage-Chef Spohr, erwarten die Aktionäre schlüssige Antworten auf Continue reading “Lufthansa: Chefwechsel steht kurz bevor” »

Etihad bastelt an ,Europa Holding´

Etihad Airbus A330-200
Etihad Airbus A330-200

Air Berlin und Alitalia könnten künftig in Europa enger zusammenarbeiten. Klappt der Einstieg der arabischen Etihad bei den Italienern, wollen sie auch Air Berlin einbinden. Zudem ,bastelt´ Ethihad an einer ,Europa Holding´.

Der Börsen-Abschied von Air Berlin soll laut Medienberichten mit einem Bündnis mit der italienischen Alitalia einhergehen. Der italienischern Zeitung „La Repubblica“ zufolge hat Air Berlins Großaktionärin Etihad der Regierung in Rom ihre Pläne für einen Einstieg bei  Alitalia vorgelegt. Diese sähen Continue reading “Etihad bastelt an ,Europa Holding´” »

Schlichter, wenn alle anderen Mittel ausgeschöpft sind

Lufthansa-VerkehrszahlenNach dem Ende des dreitägigen Streiks hat die Lufthansa ihren Piloten kein neues Angebot in Aussicht gestellt. Nach Ansicht von Kay Kratky, Vorstandsmitglied der Lufthansa Passage, enthalte die Offerte aus der vergangenen Woche ausreichend Substanz, über die man reden könne. Kratky  warnte vor einem weitreichenden Imageschaden der gehäuften Arbeitskämpfe für die Lufthansa. „Die Folgen dieses Streiks sind verheerend.“ Es bestehe die Gefahr, dass Reisen Continue reading “Schlichter, wenn alle anderen Mittel ausgeschöpft sind” »

Emirates weiter auf Expansionskurs

Emirates A380 Flotte wächst und wächst.....
Emirates A380 Flotte wächst und wächst…..

Zwei neue Jets und zwei neue Verbindungen: Die Golfairline verdoppelt ihr A380- Angebot ab München und setzt seit 30. März  auf ihrem zweiten tägli- ichen Liniendienst von München nach Dubai  eine A380 ein.

Mit einer doppelten Auslieferung im Airbus-Werk in Hamburg-Finken-werder stieß am 28. April  die 46. und 47. Maschine  zur Emirates A380-Flotte. 93 weitere Airbus A380 sind bestellt.  Die Emirates A380 fliegt derzeit zu 27 Destinationen weltweit.
Seit 30. April setzt die Airline auf der täglichen Nachmittagsverbindung von Dubai nach London-Gatwick die A380 anstelle von Flugzeugen vom Typ Boeing 777-300ER  ein und erhöht damit die Sitzplatzkapazität auf dieser Route um 15 Prozent. Emirates ist die bislang einzige Airline, die einen A380-Liniendienst nach London-Gatwick durchführt. Um die A380 abfertigen zu können, hat der Flughafen 6,4 Millionen Britische Pfund in neue Airport-Einrichtungen und die Erweiterungen der Landebahn investiert.
Die Emirates A380 verfügt über 399 bzw. 427 Sitze in der Economy Class, 76 Flach-bettsitze in der Business Class und 14 Privat-Suiten in der First Class.
Seit 1987 fliegt Emirates ab Deutschland.

Lufthansa stellt Flugbetrieb für drei Tage weitestgehend ein

Lufthansa AktieAls Reaktion auf die Streik-drohung von rund 5400 Flugzeug-führern habe man von 2. April 00:00 Uhr bis 4. April 24:00 Uhr  insgesamt 3800 Verbindungen gestrichen, teilte Lufthansa am 31. März in Frankfurt mit. Lediglich rund 500 Flüge könnten in diesem Zeitraum mit Jets der Konzern-gesellschaften Eurowings, Lufthansa CityLine und Air Dolomiti angeboten werden, bei denen die Piloten nicht streiken.

Betroffen seien rund 425 000 Fluggäste, denen umfangreiche Umbuchungsmöglichkeiten angeboten werden sollten.

Es handelt sich um einen der größten Ausstände in der Geschichte der Lufthansa. Die Airline rechnet mit Continue reading “Lufthansa stellt Flugbetrieb für drei Tage weitestgehend ein” »

Boeing 787 – Haarrisse an den Tragflächen

Boeing 787 - Dreamliner
Boeing 787 – Dreamliner

Bei Boeings Langstreckenflieger 787 ,Dreamliner´ hat sich ein neues Problem aufgetan: Bei etwa 40 noch in der Produktion befindlichen Maschinen besteht die Gefahr von Haarrissen in den Tragflächen. Bereits ausgelieferte Maschinen seien nicht betroffen, erklärte ein Firmensprecher am 7. März in Seattle.

Der japanische Zulieferer Mitsubishi Heavy Industries hatte Boeing demnach informiert, dass eine Änderung im Produktionsverfahren zu den Rissen führen kann. Boeing untersucht nun Continue reading “Boeing 787 – Haarrisse an den Tragflächen” »