In Memoriam Ulrich Wegener

Er baute in den 1970er Jahren die GSG9-Antiterroreinheit auf und wurde berühmt durch die Befreiung der „Landshut-Geiseln“ in Mogadischu. Am 27. Dezember 2017 ist er nach langer Krankheit im Alter von 88 Jahren gestorben.
Anlässlich des 30. Jahrestages der Geiselbefreiung im Oktober 2007 hatte ich die Gelegenheit, den beeindruckenden Mann persönlich kennenzulernen und ihn für die Lufthansa Mitarbeiterzeitung für das Cockpit- und Kabinenpersonal ,Flightcrewinfo´zu interviewen. Die Begegnung mit ihm bleibt für mich unvergesslich.
Ulrich Wegener, ehemaliger GSG9 Kommandant. Durch sein Verhandlungsgeschick konnte die Landshut gestürmt und noch Schlimmeres verhindert werden/Foto: dpa
 Lesen Sie mehr darüber:
 Interviews mit Ulrich Wegener und der Crew der Landshut: Johanna Wenninger-Muhr

Die ,Landshut´ – Ein Stück deutscher Geschichte kehrt nach Deutschland zurück

Foto: faz.net

13. Oktober 1977 – 13:55 Uhr:  die Lufthansa-Boeing 737, getauft auf den Namen  ,Landshut´ startet in Palma di Mallorca in Richtung Frankfurt mit 86 Passagieren und fünf Besatzungsmitgliedern. Über Elba dringen vier Terroristen ins Cockpit ein und erzwingen Kursänderung. Im südjemenitischen Aden erschießen sie Flugkapitän Jürgen Schumann. Fünf Tage später, nach vielen Stunden voller Angst und Dramatik stürmt die Spezialeinheit GSG 9 am 18. Oktober 1977 die Maschine und befreit die 90 Geiseln. Drei  Entführer werden getötet. Die „Landshut“ wird zu einem Symbol des Kampfes gegen den Terrorismus.

Doch Jahre später lässt man die wohl berühmteste Maschine der Lufthansa auf einem Flugzeug-Friedhof im brasilianischen Fortaleza verrotten. Nun kommt die Boeing 737 zurück nach Deutschland – in Einzelteilen im Bauch einer ukrainischen Antonow 124. Am 23. September 2017 kehrt die ,Landshut´ nach Deutschland zurück. Um Continue reading “Die ,Landshut´ – Ein Stück deutscher Geschichte kehrt nach Deutschland zurück” »