„Phase zwei“ des Billigfluggeschäfts hat begonnen

Ein neuer Lowcost-Preiskampf hat begonnen/Foto: DW

Jede fünfte Strecke, die Low-Cost-Carrier von deutschen Flughäfen aus bedienen, wird inzwischen von mehr als einer Gesellschaft bedient, rechnet das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in der jüngsten Auflage ihres Billigflug-Monitors, der am 16. Mai erschienen ist, vor. Die „Phase zwei“ des Billigflugschäfts habe begonnen.

Noch vor zwei Jahren traten erst auf jeder zehnten Lowcost Strecke Billigflieger gegeneinander an. Mittlerweile sind beispielsweise zwischen Köln und Berlin oder zwischen Hamburg und spanischen Inseln regelrechte Billigflug-Wettkampfrouten entstanden. Ein einfaches Ticket kostete in der DLR-Stichprobe im Mittel zwischen 44 und 105 Euro, vor einem Jahr waren es 64 bis 107 Euro. Continue reading “„Phase zwei“ des Billigfluggeschäfts hat begonnen” »

O’Leary will bis zu zehn Millionen Fluggäste mit Ryanair zusätzlich nach Frankfurt holen

Michael O’Leary, Geschäftsführer der irischen Billigfluggesellschaft Ryanair/ Foto: Harald Tittel

Für Deutschlands größten Flughafen beginnt an diesem Morgen eine Zeitenwende: Ryanair, Europas aggressivste Billig-Airline, nimmt ihren Flugbetrieb in Frankfurt auf. Die irische Fluglinie greift nun den deutschen Platzhirsch und dessen Heimatdrehkreuz an.

Zunächst startet Ryanair mit zwei Maschinen zu vier Zielen von Frankfurt aus: Palma, Malaga, Faro und Alicante. Doch das ist nur der erste Schritt. Im Herbst sollen fünf weitere Flugzeuge dazukommen. Langfristig könnte er bis zu 20 Maschinen in Frankfurt stationieren, kündigte Ryanair-Chef Michael O’Leary an. Und die sollen nicht nur Urlauber in den Süden bringen, sondern auch Geschäftsreisende und Pendler in Europas Hauptstädte und Wirtschaftsmetropolen – Lufthansas Kerngeschäft. Continue reading “O’Leary will bis zu zehn Millionen Fluggäste mit Ryanair zusätzlich nach Frankfurt holen” »