Lufthansa Group – Performance September 2018

Foto: Lufthansa

Die Airlines der Lufthansa Group haben im September rund 13,7 Millionen Passagiere befördert. Dies sind laut Mitteilung 8,8 Prozent mehr als im September 2017. Der Sitzladefaktor nahm konzernweit um 0,8 Punkte zu und lag bei 84,5 Prozent.

Lufthansa begrüßte mit 6,6 Millionen Fluggästen 6,0 Prozent mehr als im September 2017. Die Auslastung hingegen nahm leicht um 0,5 Punkte auf 84,1 Prozent ab;
Swiss steigerte die Zahl der Fluggäste um 9,9 Prozent auf rund 1,9 Millionen. Der Sitzladefaktor nahm um 2,8 Punkte auf 84,9 Prozent zu;
Bei Austrian Airlines stieg die Zahl der Passagiere im September um 6,3 Prozent auf 1,4 Millionen, die Auslastung wuchs um 4,2 Punkte auf 84,9 Prozent.

Eurowings und Brussels Airlines werden seit vergangenem Monat als „Eurowings“ zusammengefasst – davor wurde die Sparte noch als „Eurowings Group“ ausgewiesen. Hier fließen die Zahlen der unter „EW“-Flugcode operierenden Airlines mit ein: Eurowings, Eurowings Europe, LGW, Germanwings, Tuifly, Sun Express und Brussels Airlines. Zusammen beförderten diese im September rund 3,8 Millionen Fluggäste – ein Plus von 14,4 Prozent. Auch hier stieg die Auslastung um 1,1 Punkte auf 85,3 Prozent. Brussels legt seit diesem Monat keine eigenen Zahlen mehr vor.

Cargo-Aufkommen rückläufig

Im Frachtgeschäft meldet der Konzern im September ein Minus von 1,6 Prozent auf 923 Millionen verkaufte Tonnenkilometer. Die Auslastung verschlechterte sich hier um 5,0 Punkte auf 63,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.
Quellen: dpa, Lufthansa, airliners.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.