Alpine Cuisine: Johann Lafer kocht für Singapore Airlines

Johann Lafer will´s den Asiaten zeigen: Deutschland hat mehr zu bieten als Rostbratwürstchen mit Sauerkraut/Foto: Johann Lafer

Ein besonderen kulinarischen Gag hatte sich Singapore Airlines einfallen lassen. Um die Gerichte von Sternekoch Johann Lafer, die Passagiere der A380-Suites, First- und Business Class ab Oktober von Frankfurt, München oder Düsseldorf genießen können, vorzustellen, hatte sie am 31. August Pressevertreter zu Johann Lafer´s Kochschule nach Guldental in die Pfalz eingeladen. Lafer´s Botschaft: Der Welt, hier speziell Asien, zu zeigen, dass Deutschland auch kulinarisch was zu bieten hat: mehr als Sauerbraten, oder Nürnberger Rostbratwurst mit Sauerkraut!

Treffpunkt für die Pressevertreter war der Singapore Airlines Schalter am Frankfurter Flughafen im Terminal 1. Die Überraschung: es ging nicht Richtung Abfluggate, sondern mit dem Bus zu Sternekoch Johann Lafers Kochschule nach Guldental in die Pfalz. Ein beschaulicher kleiner Ort, die Heimat seiner Frau, Silvia Buchholz-Lafer, die dort im Gasthof Kaiserhof vor vielen Jahren als Mädchen große Pläne hatte, die sie erfolgreich umsetzte. Sie wurde bereits in den 1980-iger Jahren mit ihrem Restaurant ,Le Val d´Or´ in Guldental mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. 1983 heuerte der gebürtige Steirer Johann Lafer, damals schon als Star in der Kochszene bekannt, als Küchenchef im Restaurant (seiner späteren Ehefrau) Le Val d’Or  in Guldental an. Lafer konnte die kulinarische Qualität des Restaurants noch weiter heben und einen zweiten Stern erkochen. Als 1994 das Erbbaurecht für die nahegelegene Stromburg im Hunsrückstädchen Stromberg, auf der bis dato eine rustikale Ausflugsgaststätte betrieben worden war, neu vergeben wurde, übernahm das Ehepaar Lafer die Burg. Nach aufwändigen Sanierungs- und Umbaumaßnahmen, wurde 1994  das Restaurant Le Val d’Or von Guldental auf die Stromburg verlegt. Parallel zum Restaurant Le Val d’Or wurde auf der Stromburg das Stromburg Hotel erföffnet. Im nahe gelegenen Guldental richtete Lafer in den Räumen des ehemaligen Le Val d’Or die Lafer Kochschule Table d´Or ein. Im selben Gebäude befindet sich auch sein Fernseh- und Fotostudio, in dem Produktionen für die eigenen Kochsendungen Lafers gedreht und hergestellt werden.

In jedem Fall eine sehr originielle und schöne Idee von Singapore Airlines, ihre Kooperation mit dem deutschen Sternekoch der Presse vorzustellen. Die Airline, 1947 als Malaysia-Singapore Airlines gegründet, ist Mitglied der Star Alliance. Sie setzt seit 70 Jahren Maßstäbe im internationalen Flugreiseverkehr und hat sich als eine der am meisten ausgezeichneten Fluggesellschaften der Welt etabliert. Die Flotte besteht derzeit aus 112 Passagierflugzeugen, 109 weitere sind bestellt. Das Streckennetz von Singapore Airlines, gemeinsam mit der Lowcost-Tochter SilkAir und Singapore Airlines Cargo, umfasst 142 Destinationen in 39 Ländern.

,Alpine Cousine´ ab Oktober an Bord von Singapore Airlines in der First- und Business Class:

Vorspeisen: Frischer Lachs, mariniert mit roter Beete, geschnittenen Chiogga-Rüben, Meerrettichsauce, Limettenöl und Kaffir-Limetten-Pfeffer danach gebratener Zander auf Sauerkraut (Szegediner Art)/Foto:J. Lafer

 

 

 

 

 

als Hauptgang: Gebratener Kalbfleischtafelspitz auf Wurzelgemüse mit Wasabicreme und Lafer´s Schokoladenkuss als Dessert/Foto: J. Lafer

Getestet und für sehr gut befunden!

Johanna Wenninger-Muhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.