AUA baut Streckennetz um

Austrian Airlines Boeing 777/Foto: Austrian Airlines

Austrian Airlines, die österreichische Airline der Lufthansa Group, fliegt mit Beginn des Winterflugplans wieder nach Kapstadt. Die Strecke war vor zehn Jahren eingestellt worden. Auch Tokio steht wieder neu auf dem Flugplan. Hingegen werden Hongkong, Havanna und Colombo (Sri Lanka) aus dem Programm genommen. 

Auch werden die nach Abschluss des Atomabkommens im Frühjahr 2016 in den Flugplan aufgenommenen iranischen Städte Isfanhan und Shiraz wieder aus dem Flugprogramm genommen.  Die traditionelle Strecke Wien-Teheran wird aufrecht erhalten. Ebenfalls aus dem Winterflugplan fällt Miami (Florida). Als Gegenzug für die Streichung unrentabler Strecken verstärke man die Fernverbindungen nach Peking, Schanghai, New York, Chicago und Newark teilt AUA-Manager Andreas Otto mit. Mit nunmehr zwölf Langstreckenflugzeugen wolle man ein dichteres Streckennetz anbieten und vor allem Geschäftsreisende und Transferpassagiere in Osteuropa ansprechen.

Was ab 27. Oktober auf die Schiene umgestellt wird, ist der Verbindungsflug Linz-Wien. Die Bahnkooperation Airrail von AUA und ÖBB mit OS-Flugnummern sei eine Erfolgsgeschichte mit jährlich zweistelligen Wachstumsraten, erklärt Otto.

Quellen: Austrian Airlines, SN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.