Erstflug einer Lufthansa Boeing 747-400 mit hellerem Blauton des neuen Markendesigns

Foto: Lufthansa Technik

Lufthansa hat ihre Boeing 747-400 mit der Kennung D-ABVM mit dem helleren Blauton am Heck am 11. Mai von Frankfurt nach Toronto an den Start gebracht. Das teilte die Fluggesellschaft per Twitter mit. Nach 800 Entwürfen wurde der Blauton am Heck noch einmal aufgehellt und es gibt einen 7-Jahres-Lackierungsplan.

Die Airline hatte ihr im Februar vorgestelltes neues Jet-Design noch einmal abgeändert, weil der zunächst gewählte Blauton vor allem in der Dämmerung zu dunkel, nahezu schwarz erschien. „Im realen Betrieb hat sich gezeigt, dass der gewählte Farbton bei bestimmten Lichtverhältnissen wesentlicher dunkler erscheint als in der Testumgebung“, erklärte ein Sprecher der Airline. Das sei unter anderem bei Landungen in New York und Hongkong aufgefallen. Das von einigen vermisste gelbe „Spiegelei“ am Leitwerk kommt nicht zurück. Für das neue Flugzeug-Design hatte es intensive Vorstudien, über 800 Entwürfe und eigene Farbentwicklungen im Labor gegeben. Die Flotte soll innerhalb von sieben Jahren komplett umlackiert sein.

Das neue Markendesign soll dem eigenen Premium-Anspruch gerecht werden. Für das neue Flugzeug-Design habe es intensive Vorstudien, über 800 Entwürfe und eigene Farbentwicklungen im Labor gegeben.

Eines der bekanntesten Firmenlogos der Welt

An dem über sieben Jahre gestreckten Lackierungsplan für die gesamte Flotte werde festgehalten. Der Neugestaltung des 100 Jahre alten Kranich-Symbols ist das sogenannte „Spiegelei“ in Gelb am Leitwerk zum Opfer gefallen. Die einstige Lufthansa-Grundfarbe findet sich am Flugzeug nur noch als Willkommenstafel an der ersten Tür links.

Der Lufthansa-Kranich im Kreis ist eines der bekanntesten Firmenlogos der Welt. „Man sieht, dass er beim Zeichnen aus der Hand geflossen ist und nicht am Computer gestaltet wurde“, sagt der für den neuen Auftritt verantwortliche Designer Ronald Wild. An Bord einer 747-8 ist das Symbol rund 45.000 mal vorhanden.

Quellen: dpa, Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.