Erste A320-Flugzeuge von airberlin in Austrian Airlines-Bemalung im Einsatz

Austrian Airlines operated by Air Berlin, Wien 27.02.2017 Foto: Michèle Pauty
Austrian Airlines operated by airberlin/Foto: Austrian Airlines, Michèle Pauty

Am 7. März ist der erste Airbus A320 von airberlin in Austrian Airlines Bemalung  zum Linienflug von Wien nach Skopje gestartet. Der Jet mit der Registrierung D-ABZA ist der erste von fünf Airbus A320, der, mitsamt Crew im Rahmen einer Wet Lease Vereinbarung zwischen Austrian Airlines und airberlin, für Austrian Airlines im Einsatz sein wird. Der zweite startet am 8. März.

Die Crews tragen – wie bei einem Wet-Lease üblich – airberlin Uniformen. Die Flugzeuge fliegen mit dem Logo der Austrian Airlines und dem Zusatz „operated by airberlin“. Mit den fünf Flugzeugen von airberlin nütze Austrian Airlines Marktchancen, um ihre führende Position am Heimatflughafen Wien zu stärken, so Austrian Airlines-Chef  Kay Kratky zur Kooperation. Man sei stolz darauf, in der Lage zu sein, die Marktkonsolidierung aktiv mitzugestalten. airberlin-Chef Thomas Winkelmann sieht in der Wet-Lease-Vereinbarung ein weiteres wichtiges Element auf dem Weg der Neustrukturierung von airberlin.

Die Einflottung der weiteren Flugzeuge soll gestaffelt erfolgen. So soll der zweite Airbus A320 mit der Registrierung D-ABZC am 8. März 2017 an den Start gehen. Die weiteren drei sollen in den Monaten März und April folgen. Die Flugzeuge werden – wie der Rest der Austrian A320 Flotte – auf den bestehenden Routen von Austrian Airlines eingesetzt.

Die Gesamtflotte der Austrian Airlines umfasst derzeit 81 Flugzeuge, davon 31 Flugzeuge der A320 Familie: sieben Airbus A319, 18 A320 und sechs A321. Mit der Wet-Lease-Kooparation von airberlin sind in Summe 36 Flugzeuge in der Airbus Flotte bei Austrian Airlines im Einsatz.

Quelle: Austrian Airlines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.