Ein Klassikmarathon mit Überraschungen

slideshow-delta-q_01Aus vielen jungen Künstlern, die beim ,Klassikmarathon´ des Rheingau Musik Festivals in den letzten zwanzig Jahren debutierten, sind Stars geworden. Seit Anfang an gibt das Rheingau Musik Festival jungen Musikern ein Podium, im internationalen Festivalgeschehen ihr Können unter Beweis zu stellen. Auch der diesjährige Klassikmarathon am 25. Juli im Fürst-von-Metternich-Saal auf Schloss Johannisberg hatte Überraschendes zu bieten. 

Die ganz besondere Schlussnote setzten vier Sänger. ,Delta Q´ nennt sich die junge, etwas andere Berliner Vokalband, die zum Abschluss des Abends mit einer energischen Performance dem Publikum  noch mal im wahrsten Sinne des Wortes einheizte. Das liebevoll gestaltete Arrangement von Beethovens Ode an die Freude lud zu einer Reise durch zahlreiche musikalische Stile ein. Mit folkloristischen, poppigen, lateinamerikanischen, orientalischen und karibischen Klängen erweckten Delta Q das alte Meisterwerk zu neuem Leben.

Simone-Rubino-Internationalen-MusikwettbewerbsEin perkussives Feuerwerk bot Simone Rubiono. Der aus dem italienischen Chivasso stammende Multipercussionist und Preisträger zahlreicher Wettbewerbe, “ ist stets auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, um aus mitreissenden Rhythmen neue Hörsphären zu erorbern“.

Beeindruckend auch das Bläser Quintett ,ARUNDOSquintett`mit Anton Reichas Bläserquintett D-Dur op 91 Nr. 3, der 1992 in Seoul geborene Pianist Chi Ho Han mit Charles Valentin Alkans ,Le festin d´Esope´und Chopins ,Andante spianato et Grande Polonaise brillante´ Es-Dur op. 22 und die beiden Nachwuchskünstler aus Frankreich, der Cellist Bruno Philippe und der Pianist Guillaume  Vincent mit Sergej Prokofjews ,Sonate für Violoncello und Klavier C-Dur op. 119.`

Sie sind noch jung und doch schon große Künstler. Ihr Name ist vielleicht noch nicht jedem geläufig, aber sie stehen bereits mit beiden Beinen im Konzertleben und haben prestigeträchtige Preise u. a. beim ARD- Wettbewerb in München gewonnen. Seit Jahren gibt das Rheingau Musik Festival mit diesem beliebten Format jungen Musikern ein Podium, im internationalen Festivalgeschehen ihr Können unter Beweis zu stellen. In der Kammermusikformation oder als Solisten finden sie sich auf der Johannisberger Schlossbühne zu einem abwechslungsreichen Konzertabend ein und erproben in den unterschiedlichsten Besetzungen das Spiel im Quartett, im Trio oder zu zweit – das Kammermusikrepertoire bietet alle Möglichkeiten zur Variation und ist nahezu unerschöpflich!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.