Langstreckenlizenz für Lufthansa-Tochter Cityline

Lufthansa A340-300
Lufthansa A340-300

Lufthansas Regionalairline Cityline  beantragt derzeit eine Langstreckenlizenz beim Luft fahrt Bundesamt (LBA). „Die erforderliche Anpassung der Betriebsge-nehmigung und des AOC (Airline Operating Certificates AOC) ist ein komplexer Vorgang“, sagte LBA-Sprecherin Cornelia Cramer gegenüber der Presse. Das LBA werde sich unter anderem den Aspekten der erstmaligen Aufnahme von Langstreckenflügen und allen damit zusammenhängenden Änderungen widmen.

Cityline soll die Flugzeuge  für Lufthansa im Rahmen eines Wetlease betreiben. Für die kostengünstig neubereederte Teilflotte sieht Lufthansa ein um die First Class reduziertes Produkt und Strecken vor, die in erster Linie preisbewusste Selbstzahler ansprechen sollen. Lufthansa hat inzwischen begonnen, Cityline-Piloten für die A340-300 auszubilden. „Die Prüfung durch das LBA läuft noch“, sagte Lufthansa-Sprecher Michael Lamberty aero.de. Zielzeitpunkt für die ersten von Cityline durchgeführten Langstreckenflüge sei der Herbst 2015. „Da die Kollegen der Cityline aufgrund des Abbaus von Flugzeugen einen Personalüberbestand haben, haben wir uns nicht gegen diese Lösung gestellt“, erklärte der Sprecher der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit, Jörg Handwerg, im Dezember. Der Einsatz von geleasten Flugzeugen einschließlich Piloten ist innerhalb der Lufthansa-Kerngesellschaft auf 6,5 Prozent begrenzt. Als mögliche Leasinggeber waren auch Gesellschaften außerhalb des Lufthansa-Verbunds im Gespräch.

Lufthansas Günstigprojekte, um im Wettbewerb zu bestehen: JUMP und WINGS

JUMP ist ein eigenständiges Programm zwischen Lufthansa und Cityline. Lufthansas andere Günstigplattform Eurowings übernimmt bis Jahresende die Europaverkehre abseits der Hubs Frankfurt und München, die bislang Germanwings bedient. Am 1,. Februar startete der erste auf die neuen Eurowings-Farben umlackierte Airbus A320 zu einem regulären Passagierflug. Ab Oktober sollen unter der Marke Eurowings auch günstige Langstrecken ab Köln-Bonn abheben. Lufthansa least hierfür drei Airbus A330, deren Betrieb SunExpress Deutschland übernehmen soll.

Quelle: aero.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.