Einkaufstour der Golfairlines in Europa geht weiter

Premiere in Frankfurt: Am 15. Januar landet der weltweit erste Airbus A350 nicht von Lufthansa, sondern von Qatar Airways in Frankfurt.
Premiere in Frankfurt: Am 15. Januar 2015 landet der weltweit erste Airbus A350 von Qatar Airways in Frankfurt.

Qatar Airways steigt mit knapp zehn Prozent bei British-Airways-Mutter IAG ein. Das teilten beide Gesellschaften am 30. Januar mit. Nach Etihad bei Air Berlin steigt ein weiterer Golfcarrier bei den Europäern ein. Eine Aufstockung der Beteiligung von 9,99 Prozent sei zu einem späteren Zeitpunkt möglich

Die International Airline Group (IAG) ist die Dachgesellschaft von British Airways, Iberia und Vueling. In den kommenden Wochen würden Gespräche stattfinden, wie man in Zukunft noch enger zusammenarbeiten könne, sagte IAG-Chef Willie Walsh. Qatar-Airways-Chef Akbar Al Baker verspricht sich vom Einstieg bei IAG einen Schub für die Langstreckenflüge in Richtung Amerika. Qatar und British Airways sind beide Mitlgieder bei der Airline Allianz ,Oneworld´. Qatar Airways  war der erste Golf-Carrier, der sich einer Allianz angeschlossen hat.

Erst am 15. Januar hatte Qatar Airways ihren ersten Airbus A350 in Frankfurt gelandet, „um der Lufthansa das Fürchten zu lernen“ , wie Akbar Al Baker bei der Pressekonferenz tönte.  Die Maschine gilt als wirtschaftlicher Hoffnungsträger und ist ab sofort täglich auf der Route zwischen Frankfurt und Doha im Einsatz.

Die IAG ist derzeit dabei, die irische Airline Aer Lingus zu übernehmen. Letztere hat das Angebot akzeptiert, es sind jedoch noch diverse Details zu klären.

Quellen: dpa, dpa-AFX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.